Fiumo: Ganz meine Linie

Eine Badmöbelkollektion mit vielen Gesichtern: In Kombinationen wie hier mit Eisblau Softmatt und Eiche Dekor Cashmere vereint das sys10-Programm Fiumo kühlen Minimalismus und wohnliche Wärme
1. Dezember 2021

Das neue Möbelprogramm Fiumo aus unserem sys10-Schnelllieferprogramm vereint zeitloses Design mit Bestseller-Qualitäten: viel Design, ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis und viele individuelle Kombinationsmöglichkeiten sind die Zutaten für ein absolutes Allround-Programm.

So schlicht das Design des Möbelprogramms Fiumo ist, so vielfältig sind seine Gesichter: Von cool und pragmatisch bis zu sinnlich und elegant kann sich der neue Allrounder in jedes Ambiente einfügen und schafft selbst in kleinen Bädern eine aufgeräumte Optik und ein Gefühl von anspruchsvollem Komfort. Damit erweitern wir unser erfolgreiches Einstiegssegment sys10 um ein in Optik und Modularität modernes, zeitlos-minimalistisches Möbelprogramm für einen frischen, jungen Wohnstil. In gedeckten Tönen lassen sich mit Fiumo aber genauso elegante und klassische Arrangements gestalten. Entstanden ist das Programm in Zusammenarbeit mit dem Designer Patrick Frey.

Fiumo: ein Programm für viele Bedürfnisse

burgbad Lieblingsbäder sys10 Foumo Komplettprogramm
Klarheit und Geradlinigkeit sind die dominierenden Merkmale der Kollektion Fiumo von Designer Patrick Frey. Mit seidenmatten, glatten Oberflächen und dem Doppelwaschtisch aus Mineralguss wirkt Fiumo clean und sinnlich zugleich.

In diversen Breitenrastern bietet Fiumo Einheiten aus Waschtisch und Unterschrank mit jeweils zwei breiten Auszügen, dazu in der Breite passende, zweitürige Spiegelschränke und Leuchtspiegel mit horizontaler LED-Beleuchtung. Bei dem breiten Doppelwaschtisch kann zwischen einer oder zwei Armaturen gewählt werden.

Für kompakten Stauraum sorgen ein Hochschrank in drei Frontvarianten sowie ein halbhoher Schrank mit oben eingesetzter Ablagebox. Das Wandpaneel lässt sich flexibel mit Handtuchhalter und Ablagen bestücken und erweitert das modulare Programm so um eine moderne Stauraum-Variante, die sich auch für Kleinstbäder eignet. Damit deckt Fiumo mit wenigen Elementen die ganze Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten ab: vom kleinen Gästebad über das kompakte Familienbad bis hin zum großzügigen Komfortbad.

Uni oder bicolor: Design, das Klarheit schafft

burgbad Lieblingsbäder sys10 Kollektion Foumo mit Plissee-Front
Dezentes Designelement zum Anfühlen: Eine optional wählbare Front mit Plissee-Effekt für den oberen Auszug verleiht Fiumo das gewisse Extra. Die 3D-Rillenstruktur wird in die Frontplatte eingefräst und anschließend thermofoliert (hier in Eisblau Softmatt).

Klarheit und Geradlinigkeit sind dabei die dominierenden Charakterzüge des Designs. Mit seinen matten Oberflächen und unaufdringlichen Holzdekoren in Kombination mit der seidenweichen Haptik des Mineralgusswaschtischs nimmt Fiumo sich dezent zurück und bringt dennoch eine ganz eigene Ästhetik ins Badezimmer. In neutralem Weiß Matt oder kühlem Eisblau Softmatt, warm in den Holzdekoren Eiche Dekor Cashmere oder Tectona Dekor Zimt, oder auch ausgesprochen elegant in Graphit Softmatt zeigt Fiumo einen Minimalismus, der überraschend freundlich und wohnlich wirkt – typisch für die Arbeiten des Designers Patrick Frey.

Doch Fiumo bietet nicht nur optisch eine Vielfalt an bicolor kombinierbaren Farben und Dekoren, sondern auch eine haptisch außergewöhnliche Variante: Neben den glatten Oberflächen steht für den oberen Auszug in allen Oberflächenvarianten auch eine Front mit einer horizontalen Rillenstruktur zur Wahl. Die 3D-Front wirkt wie in Falten gelegt und schmiegt sich mit ihrem Licht- und Schattenspiel unter die leicht überstehende, dünn ausgeformte Waschtischkante. Die schmalen Griffleisten in Mattweiß oder -schwarz greifen die dezente Linienführung nochmals auf.

Elegantes Ordnungssystem und fließende Linien

burgbad Lieblingsbäder sys10 Kollektion Foumo Ordnungssystem
Cool und praktisch: Die Kollektion Fiumo aus dem Schnelllieferprogramm sys10 schafft Platz und Klarheit auf ganzer Linie: mit Schubladen-Organizer, Waschtisch-Ablagefläche und Ablagen, die in der Metallreling unter dem Leuchtspiegel eingehängt werden.

Die Strukturierung ist aber nicht nur ein dekoratives, an Plisseefalten erinnerndes Element, sondern erfüllt auch die Funktion eines Befestigungsrasters: In die eingefräste und thermofolierte Riffelung von Frontplatte, Wandpaneel und unter dem Leuchtspiegel integriertem Plissee-Board lässt sich die Fassung einer metallenen Reling einklinken; diese Reling dient dann als Halter für Handtücher und diverse Ablage-Container. Damit lassen sich sämtliche Plissee-Fronten an Spiegel, Auszügen, Wandpaneel und Schränken flexibel und ganz nach Bedarf mit erweiterten Funktionen versehen.

Das dezente Spiel mit Linien und Ebenen findet sich auch in der Form des Waschtischs wieder, bei dem der Übergang von planer Ablagefläche zur Mulde durch eine weich angeschnittene Randung an den Seiten des Beckenovals fließend ausgestaltet ist. Das damit entstehende reizvolle Licht- und Schattenspiel erinnert an die Konturen edler Porzellanschalen. Patrick Freys kunstvoller Umgang mit den ins Material übertragenen Linien und ineinanderfließenden Ebenen wirkt so selbstverständlich und natürlich, wie der Name es anklingen lässt: Fiumo ist von italienisch „Fiume“ (Fluss, Strom) abgleitet.

Neueste Beiträge